Nachts in Burgwald

Halloooo Leute,

gestern habe ich mir den Arsch draußen im Garten abgefroren – ich erklär euch glaube ich erst mal wieso 😀

Als ich gestern mit dem Hund Gassi gegangen bin ist mir aufgefallen was für eine wahnsinnig klare Nacht es ist und wie schööön die Sterne funkeln. Da dachte ich – es ist vielleicht mal an der Zeit mich mit Langzeitbelichtungen, dem Stativ und Fotografieren bei Nacht auseinanderzusetzen. Also alles gepackt: Kamera, Stativ, dicke Jacke, Schal, Mütze und ab raus.
Hat ein paar Versuche gebraucht bis ich den Dreh raus hatte, aber dann war ich ehrlichgesagt echt erstaunt, was für geile Ergebnisse dabei rauskommen.
Der Blick auf die Kamera war schon super und dann dachte ich…. jetzt noch ein bisschen Bildbearbeitung und das wird cool. (:

Gefroren habe ich sogar noch, als ich dann spät ins Bett gegangen bin – aber ich denke mal: ES HAT SICH GELOHNT

Und weil ich ja so auf Panoramas stehe – am Schluss ein Panorama – gestitcht aus 16 Einzelbildern…. 16 mal in der Kälte stehen und warten bis die Verschlusszeit fertig ist, runterkrabbeln, Stativ leicht drehen und noch mal draufdrücken… Brrrrr!!! 😀

Seht einfach selbst:

 

 

Sterne sind was schönes, oder??

 

Stay tuned Leute

Eure Breena

 

Schreib mir was schönes....!!